Seit 2010 sind die Maschen des Sicherheitsnetzes beim Winzerfest in Klingenberg enger geknüpft. Außerdem wurden die Serviceleistungen für Besucher verbessert. Aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre haben die Veranstalter und die Männer vom Sicherheitsdienst HSD im Schulterschluss mit der Polizeiinspektion Obernburg ein Sicherheitskonzept entwickelt, das polizeibekannte Störenfriede schon von vornherein vom Festplatz fern halten soll.

Sicherheitspersonal fürs Klingenberger Winzerfest wurde erhöht

Insgesamt wurde das Sicherheitspersonal gegenüber den Vorjahren deutlich erhöht. An den Tagen, wo der meiste Ansturm zu erwarten ist, werden bereits ab 18 Uhr Einlasskontrollen vorgenommen und potenzielle „Krawallschachteln“ durch so genannte Präventivplatzverbote ausgesiebt. Der Sicherheitsdienst hat von der Polizeibehörde die entsprechenden Akten erhalten, in denen sich die Lichtbilder der Täter befinden, die bereits wegen eines Gewalt- Delikts verurteilt worden waren. Zusätzlich sorgen Überwachungskameras an neuralgischen Punkten für den Überblick. Sollte es trotz aller Sicherheitsvorkehrungen zu Handgreiflichkeiten kommen, so kann das Geschehen aufgezeichnet und im Film festgehalten werden.

Eintritt zum Klingenberger Winzerfest ab 19 Uhr

Nicht erst um 20 Uhr wie in den Vorjahren wird Eintritt erhoben, sondern bereits um 19 Uhr. Das ist laut Heribert Siebenlist, der im Hintergrund die Fäden für das Winzerfestprogramm spinnt, eine weitere Auflage der Polizei im Sicherheitskonzept. „Das minimiert die Gefahr, dass die Leute, die wir nicht auf dem Festplatz haben wollen, vorher reinschlüpfen“, sagt er. Nach wie vor sei der Eintritt an den beiden Winzerfestsonntagen frei.

Weinselige Stunden in lauschigen Lauben unterhalb der Clingenburg

Nicht nur für den Schutz der Winzerfestgäste, die in lauschigen Lauben weinselige Stunden verbringen wollen, wurden erhöhte Vorkehrungen getroffen, sondern auch für deren Wohlbefinden. Die weiblichen Besucher hatten in den Vorjahren beklagt, dass sich immer lange Schlangen vor den Toiletten bildeten. Je dringender das Bedürfnis war, so betrüblicher war die Situation der Betroffenen, die in ihrer Not in die Herrentoilette flüchteten, um ein Malheur zu vermeiden. Das soll nun durch einen zusätzlichen, größeren Toiletten-Container mit acht weiteren Kabinen verhindert werden. Wenn dies auch deutlich höhere Kosten verursacht, legt der Veranstalter Wert auf mehr Service für die weiblichen Gäste.

Shuttle-Busse zum Winzerfest nach Klingenberg

Damit die Sicherheit der Gäste auch nach dem Besuch des Winzerfestes garantiert ist und sie nicht alkoholisiert in ihr Fahrzeug steigen, wurde eine Sonderbuslinie eingerichtet, die Gäste von Obernburg über Haingrund und Wörth, von Eschau über Mönchberg, Röllbach und Röllfeld, von Elsenfeld über Erlenbach sowie von Großheubach über Röllfeld und von Miltenberg über Kleinheubach, Laudenbach und Trennfurt nach Klingenberg bringt und auch wieder nach Hause chauffiert. Die Fahrpläne der Sonderbuslinien nach Klingenberg sind im Internet veröffentlicht und hängen an den Bushaltestellen aus. Die Termine zum Klingenberger Winzerfest werden frühzeitig im Veranstaltungskalender der Stadt und auf der Homepage www.klingenberger-winzerfest.de veröffentlicht. Das Programm zum 64. Klingenberger Winzerfest vom 9. bis 18. August ist abwechslungsreich und unterhaltsam. Eine Übersicht finden Sie hier.

Foto: Ruth Weitz

© Ruth Weitz, rasende Reporterin