Holger Doetsch

Holger Doetsch

Kontakt
Bauteil seit Jul 06, 2009 22 Artikel

Holger Doetsch, Baujahr 1963, ist Bankkaufmann, Publizist und Dozent. Er schrieb und schreibt u. a. für die Rhein-Zeitung (Koblenz), tageszeitung (Berlin), Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder), Kambodschanische Allgemeine Zeitung (KAZ) und Die Zeit (Hamburg). Seit Juli 2009 für www.suite101.de, dies "mit wachsender Leidenschaft". Seit 1994 unterrichtet er an verschiedenen Hochschulen die Fächer "Journalismus/Redaktionelles Arbeiten", PR, Internationale Medienwirtschaft und Rhetorik/Moderation und Präsentation. Derzeit lehrt er unter anderem an der Europäischen Medien- und Businessakademie in Hamburg und Berlin (EMBA).

Bei Pressekonferenzen und Hintergrundgesprächen kennt der Journalist Holger Doetsch auch "die andere Seite" des Tischs: Obwohl "Wessi", war er 1990 in der ersten und letzten demokratisch legitimierten DDR-Regierung unter Ministerpräsident Lothar de Maizière Sprecher des Ministeriums für Jugend und Sport (stellv. Regierungssprecherin damals war die heutige Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel). Er unterstützt seit 2000 die Journalistenakademie der Konrad-Adenauer-Stiftung. Seit dem 27. Oktober 2012 ist Doetsch der Vorsitzende des Vereins PROtectKids Kambodscha e. V. (www.protectkidskambodscha.com).

Seit Sommer 2009 ist Holger Doetsch Mitglied des renommierten Literarischen Colloquiums in Berlin (www.literaturport.de). Im Oktober 2008 erschien sein erstes Buch, der Romanbericht "Elysander" im Berliner Zwischenbereiche Verlag. Zur Leipziger Buchmesse im März 2010 kam seine Erzählung "Ein lebendiger Tag" auf den Büchermarkt (Nora-Verlag, Berlin). Doetsch ist auch Verfasser von zahlreichen Beiträgen in Fachbüchern, z. B. "Der moderne Medienwahlkampf", "Kommunikation und Medien" oder "Medienmanagement I - IV" (Hg.: Prof. Otto Altendorfer).

Seit 2010 Mitglied im BDS (Bund Deutscher Schriftsteller).

Holger Doetsch lebt und liebt in Berlin und Hamburg.

Artikel

  • Ein AIDS-Roman von Tristan Garcia: "Der beste Teil der Menschen"

    Tristan Garcia hat mit "Der beste Teil der Menschen" ein Buch vorgelegt, das die Liebe in Zeiten von AIDS beschreiben soll. Das Buch ist gänzlich mißlungen!

    In diesem Buch geht es um drei Männer und eine Frau - Doumé, Willie, Leibo und Elisabeth - die in den 1980er Jahren den Ausbruch der AIDS-Seuche erleben und zu verarbeiten ...

  • Michael Fisch: KHAMSA. Ein Marokko-Roman

    Michael Fisch ist Dozent an der Universität La Manouba in Tunis und Experte für Michel Foucault und Roland Barthes. Mit KHAMSA ist ihm ein Buch gelungen!

    Michael Fisch (47) ist Deutsch-Lektor in Tunesien, und im Auftrag des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes DAAD unterrichtet er an der Universität La Manouba in Tunis Germanistik und Literatur. Mit "KHAMSA ...

  • Schwule in den besten Jahren: "Schwürzig" eben!

    Oliver Witt hat mit "Schwürzig!" ein amüsantes Buch über Schwule jenseits der 40 geschrieben. Es erzählt von Männern, die so manches er- und überlebt haben.

    Wer schwul ist und jenseits der 40, der muss ganz schön aufpassen. Aufpassen darauf, dass er Sätze nicht mit einem verräterischen "Früher..." beginnt. Man unterstreicht so ...

  • Lange Nächte Tag - Ein Roman stellt sich trotzig gegen den Tod

    Am Skandalon AIDS ist schon so manche Literatur kläglich gescheitert. Simon Froehling aber ist mit seinem Roman "Lange Nächte Tag" ein großer Wurf gelungen

    Der schweizerisch-australische Autor Simon Froehling (32) hat im bilgerverlag einen Roman veröffentlicht, der HIV, AIDS und Liebe in den Mittelpunkt des Geschehens rückt, und der aus mehrerlei Gr ...

  • Bewerbung, Initiativbewerbung und Onlinebewerbung gut meistern

    Wie sieht die moderne Bewerbung aus? Was ist bei der Initiativbewerbung zu beachten und was bei einer Onlinebewerbung? Klar ist: Der Erfolg ist planbar!

    Hochwertiges Papier, übersichtliches Layout mit aussagekräftigen Kontaktdaten - das macht eine erfolgreiche Bewerbung aus. Und Authentizität. Wer aus Ratgebern abschreibt, hat schon verloren. Das Wichtigste, das "Hammer-Argument" also, geh ...

  • Facebook, StudiVZ, MySpace und der Tod

    Hartwig Schröder ist Ende Januar 2010 verstorben. Bei Facebook aber lebt er weiter, weil ihn keiner löschen will oder kann. Unternehmen haben da eine Marktlücke entdeckt.

    Hartwig Schröder hat 2009 ein Buch veröffentlicht: "Mein Prinz, der Callboy". Schröder erzählt darin durchaus gelungen die Geschichte von Strichern auf der Suche nach dem Gl ...

  • DVD zeigt das AIDS-Sterben des Hervé Guibert

    Der französische Autor und Fotograf Hervé Guibert ist 1991 an den Folgen von AIDS verstorben. Jetzt ist eine DVD erschienen, in der Guibert sein Leiden schonungslos zeigt

    Tout dire! - Alles sagen! Das war die Maxime des bekannten französischen Autors und Fotografen Hervé Guibert, und was er damit gemeint hat, zeigt sich in seinem geschriebenen und fotografischen ...

  • Weltpremiere: Der Papst auf einer neuen CD

    Es ist eine Sensation, was das Musiclabel "Universal" auf einer Weltpremiere in Rom präsentierte: "ALMA MATER - Musik aus dem Vatikan" ist eine CD mit Papst Benedikt XVI.

    Was alles ist über Papst Benedikt XVI. schon gesagt und geschrieben worden: Rückständig sei er in seinen Ansichten, dabei hoffnungslos verfangen in den starren Strukturen der von ihm ...

  • Carl-Henning Wijkmark: "Nahende Nacht"

    Das Buch beschreibt das Innenleben eines Todgeweihten. Die beschriebenen Gefühle des Ich-Erzählers sind auch ein Plädoyer für ein menschenwürdiges Sterben

    "Nahende Nacht", das neue Buch des schwedischen Schriftstellers Carl-Henning Wijkmark, handelt vom Sterben. Keine leichte Kost also, eher im Gegenteil ein Werk, das über weite Teile in Moll daherkommt, und ...

  • Ehrhart Neubert – Unsere DDR-Revolution 1989/90

    Neubert beschreibt den Verlauf der friedlichen Revolution in der DDR. Ein höchst authentisches Werk, denn Neubert gehörte zu denen, die die Mauer zu Fall brachten.

    Wenn das Jubiläum eines großen, gar eines wahrhaft historischen Ereignisses seine Schatten vorauswirft, dann muss der Buchmarkt einiges aushalten. Der zwanzigste Jahrestag des Mauerfalls vom 9. November 1989 ...

  • Jörg Fauser – Gesegnete Wirklichkeit

    Obwohl Fauser bereits 1987 mit 43 Jahren starb, gelten seine Texte noch immer als Höhepunkte im deutschen Journalismus. Jetzt wurden sie in einem Buch zusammengefasst.

    Jörg Fauser war eine Edelfeder. Einer, dem es gelungen ist, bei seinen Lesern mithilfe hingeschriebener Wörter Gänsehautmomente zu verschaffen. Essays, Reportagen, Porträts, Reiseberichte, Hintergrundartikel, Interviews und ...

  • Buch und Hörbuch – Schmidt liest Proust

    Was man so erlebt, wenn man 182 Tage lang zwanzig Seiten aus "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" von Marcel Proust liest, hat Jochen Schmidt aufgeschrieben...

    Der Autor dieser Rezension gehört zu den Literaturbegeisterten, die die Bedeutung von Marcel Prousts Büchern zwar durchaus verinnerlicht haben, sich ungeachtet dessen aber an sein Hauptwerk "Auf der ...

  • Medien im Focus – das Ende der Beliebigkeit

    Medienprofis haben ihre Analysen in einem Buch zusammengefasst. Sie werfen einen kritischen Blick auf die Umbrüche und Erosionen im Medien- und Kommunikationssektor.

    In der Rotblatt Edition Wirtschaft ist ein Buch erschienen, in dem Profis aus dem Medien- und PR-Bereich eine Analyse über aktuelle Entwicklungen wagen: "Das Ende der Beliebigkeit – Beiträge zu ...

  • Sebastian Horsley – Dandy in der Unterwelt

    "Dandy in der Unterwelt" ist ein idealer Leitfaden für die, die wirklich ein Dandy sein wollen! Horsley, kürzlich gestorben, hat ein irrwitziges Vermächtnis hinterlassen.

    Der Sänger Bryan Ferry hat dieses Buch als "schmutziges Meisterwerk" bezeichnet, und genau das ist es auch. Der Journalist Sebastian Horsley, 1962 geboren, beschreibt in seinem überaus provokanten Buch ...

  • Der Alte St. Matthäus-Kirchhof in Berlin

    Der Alte St. Matthäus-Kirchhof in Berlin garantiert Ruhe und die Möglichkeit der inneren Einkehr. Es gibt ein Café, und der Verein EFEU e. V. kümmert sich um den Erhalt.

    Dieser Friedhof in Berlins Stadtteil Schöneberg ist etwas ganz Besonderes, und das offenbart sich den Besuchern bereits, wenn sie den Eingang passiert haben: Links nämlich steht ein kleines ...

  • Paul Veyne – Foucault. Der Philosoph als Samurai

    Paul Veyne hat ein Buch über Denken und Wirken des Gelehrten publiziert. Darin klärt er auch, dass man Foucault nicht in Schubladen stecken kann.

    Nicht wenige, die den 1984 an den Folgen von Aids verstorbenen Michel Foucault verehren, tun dies in erster Linie wegen der Persönlichkeit des französischen Philosophen, seiner "wandelbaren Neugierde ...

  • David Rieff und der Todeskampf von Susan Sontag

    David Rieff, Sohn von Susan Sontag, hat ein Buch über den Tod der Mutter geschrieben. Die große Intellektuelle weigerte sich, den Tod als Teil des Lebens zu akzeptieren.

    Wenn ein Angehöriger ein Buch über eine berühmte Persönlichkeit schreibt, dann mögen die ersten Meter auf dem Weg zu einem Erfolg des Werks geebnet sein. David ...

  • Martin Lohmann hinterfragt "Das Kreuz mit dem C"

    Martin Lohmann, Autor, Unionskenner und Papstvertrauter, kritisiert in seinem neuen Buch das Selbstverständnis der Unionsparteien. Angela Merkel ist "not amused".

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll not amused gewesen sein, als sie nach einem Treffen mit katholischen Parlamentariern in Berlin auf den Publizisten Martin Lohmann traf. Der hat nämlich ein ...

  • "Detlef": Ein neuer Film über die deutsche Schwulenbewegung

    Es gibt schwule Politiker, schwule Manager, schwule Stars und es soll sogar schwule Bundesligaspieler geben. Homosexuelle scheinen sich auf ihrem langen Weg durch die Instanzen befreit zu haben. Braucht es ...

  • Einmal Canossa und zurück - Über Päpste, Nonnen und Heilige

    Kann man 2000 Jahre Kirchengeschichte in ein einziges Buch packen? In ein einziges Buch, das dann auch noch schlappe 144 Seiten hat? "Geht nicht!" wird mancher vermeintlich kluge Kopf laut ...

  • Sacha Sperling und sein furioses Debüt: "Ich dich auch nicht"

    Es gibt Romane, die fallen einem irgendwie in die Hände. Man blättert dann ein wenig darin herum und ist mit einem Mal derart begeistert, dass man es nicht ...

  • Hervé Guibert: "Photographien". Sinnlich, beklemmend, erotisch

    Der Franzose Hervé Guibert (1955 - 1991) war Schriftsteller, hierzulande wurde er bekannt durch den in seinem Todesjahr im Rowohlt-Verlag erschienenen Roman "Dem Freund, der mir das Leben nicht gerettet hat ...